Die Nacht der Nächte für alle Piraten

Heute Nacht wird sich zeigen, ob die Wahl in Island zum bisher größten Erfolg der Piraten und damit auch der gesamten Piratenbewegung wird. Wer daran teilnehmen möchte, dem wird ab 21:30 ein Spektakel geboten – mit Liveschaltungen, Interviews und einen Blick rundum den Globus zu Piraten und Freunden, deren Augen und Hoffnungen heute Nacht auf Island gerichtet sind. Wir drücken … weiterlesen →

Potemkinsche Dörfer in der Leopoldstadt

Die Piratenpartei Österreichs hat nach dem enttäuschenden Ergebnis der Wien-Wahl 2015 die Konsequenzen gezogen und das Wahlbündnis „Wien AndAs“ verlassen. „Wien AndAs“ wirbt jedoch weiterhin ohne Autorisierung, bzw sogar entgegen dem ausdrücklichen Wunsch der Piraten, mit deren Logo sowie deren Namen. Die Piratenpartei prüft nun rechtliche Schritte.

„Die Führungsriege in der KPÖ will offenbar unter allen Umständen den Schein wahren, … weiterlesen →

Im Namen des Terrors

Eine Kernaufgabe freier Staaten liegt in der Ausbalancierung von Freiheit für alle und Sicherheit für alle. Das beginnt schon bei einfachen Dingen wie Geländern und Zugangsbeschränkungen. Wer keine Einschränkungen hinnehmen will, kann auch keine maximale Sicherheit einfordern. Besonders deutlich wird das beim Flugverkehr. Welches Maß hierfür das passende ist, sehen viele Staaten anders.

Etwas weniger unterschiedlich sind die Einstellungen allerdings … weiterlesen →

Brexit’s noch…?

Über den Brexit und was denn nun alles auf die Insel zukommt, wird bestimmt schon genug geschrieben. Kurz: Die Schotten werden sich abspalten und bei der EU bleiben, die Nordiren überlegen dasselbige, England wird ein „Tax Haven“ vor der Haustüre der EU und die Rechte wird versuchen, auf den Zug aufzuspringen und weitere Referenden starten – zumindest wird man es … weiterlesen →

Auf geht’s, nach Berlin!

Am 18. September 2016 findet in Berlin die Wahl des Abgeordnetenhauses statt. In Umfragen schwanken die Piraten um den Spitzenkandidaten Bruno Kramm, trotz anerkannt guter Arbeit der Fraktion im Stadtparlament, derzeit um die 3 %.

Das ist weit entfernt vom Wahlerfolg der Piratenpartei im Jahr 2011, bei dem sie 8,9 % der Wählerstimmen erreichte und der zwischenzeitlich einen enormen Hype … weiterlesen →

Der Hanfwandertag 2016

Auch dieses Jahr war wieder ein großer Hanfwandertag in Wien – wir waren auch mit dabei. Bei dem Treffen ging es nicht nur darum sich zu vernetzen, Geschichten zu teilen und eine gute Zeit zu haben, sondern auch darum, auf einen großen gesellschaftlichen Mißstand hinzuweisen. Durch das unverhältnismäßige Verbot von Marihuana ist dessen Erforschung auch wissenschaftlich stark … weiterlesen →

Grundwerte – Bitte, jetzt!

Kommentar von Roland Schneider, Bundesvorstand – aus aktuellem Anlass

Werner Faymann ist zurück getreten. Der schwarze Vorsitzende sitzt auch nicht so gut im Sattel, wie man das von einem Mann, der sich „Django“ nennt, annehmen möchte. Aber lassen wir die Scherze mal beiseite.

Die österr. Sozialdemokratie ist schwer angezählt. Dabei sind es genau ihre Kernthemen, die in diesem Land für … weiterlesen →

Aus Verantwortung für die Menschen & Österreich

Die Basis der Piratenpartei hat sich in einem Meinungsbild mit der überwältigenden Mehrheit von 89 % für eine Wahlempfehlung zu Gunsten von Alexander Van der Bellen bei der Stichwahl zum Amt des Bundespräsidenten ausgesprochen.

Wir stehen für Themen, aber die Wahl zum Bundespräsidenten ist eine Personenwahl und da muss man nun mal klar zu einer Person stehen und wir stehen … weiterlesen →

Auflösung der Beteiligung am Wahlbündnis „Wien anders“

Bundesvorstand und Bundesgeschäftsführung haben am Dienstag den Basis-Beschluss der BGV 2016.1 vollzogen. In einem Schreiben an das Wahlbündnis „Wien anders“, heißt es:

Betreff: Auflösung der Beteiligung am Wahlbündnis „Wien anders“

Sehr geehrte Damen & Herren
Liebes Wien Anders Team

Mit Bedauern müssen wir euch mitteilen, dass die Piratenpartei Österreichs mit sofortiger Wirkung das Wahlbündnis „Wien Anders“ … weiterlesen →

PIRATEN-Abgeordnete Julia Reda warnt: EU-Geschäftsgeheimnis-Richtlinie bedroht Whistleblower und investigativen Journalismus

Die EU-Richtlinie zu Geschäftsgeheimnissen, die das Europaparlament am morgigen Donnerstag absegnen soll, wird Whistleblower abschrecken und investigativen Journalismus behindern. Es wäre fatal, wenn unsere Reaktion auf Enthüllungen wie die Panama Papers oder den VW-Abgasskandal ausgerechnet darin besteht, Unternehmen die Geheimhaltung dubioser Machenschaften noch zu vereinfachen – kritisiert die Piraten-Abgeordnete Julia Reda, die auch stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Grüne/EFA ist.

Die … weiterlesen →